Dieses Blog durchsuchen

Powered by Blogger.

Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Moment [Rezension]




Titel: Mein Leben oder ein Haufen unvollkommener Momente
Autor: Peter Bognanni
Preis: 18,00€
Seitenzahl: 270
Reihe?: Einzelband
Meine Bewertung: ✮✮✮✮
ISBN: 978-3-446-25863-1
Erschienen:
Verlag: Penguin


Getroffen haben sich Tess und Jonah nur ein einziges Mal. Obwohl sie sieben Monate zusammen waren.
In dieser Zeit haben sie alles miteinander geteilt per Chat, Facebook, Tweets, haben sich herzzerreißende E-Mails geschrieben, ihr Innerstes preisgegeben, sich gegenseitig ihre Liebe erklärt.
Und trotzdem hat Tess es nicht kommen sehen:
Jonahs Selbstmord. Doch Tess sendet weiter Nachrichten an Jonah, ihre erste Liebe. Es ist ihre Art, die Trauer zu verarbeiten. Und eines Tages erhält sie tatsächlich Antwort …
Ein außergewöhnlicher Roman über Tod und Abschied in Zeiten von Social Media und darüber, dass jedem Ende ein neuer Anfang – und vielleicht sogar eine neue Liebe – innewohnt.

Meine Meinung

Ich habe mich total auf das Buch gefreut als ich die Zusage von Vorablesen bekommen habe dieses Buch zu Rezensieren.
Das Cover spricht mich sehr an, mit dem Metallic-Look wirkt es modern und auch der Namen finde ich sehr schön, obwohl ich persönlich solche Titel mit "oder" nicht so gut gefallen.

Tess war eine sehr starke Protagonistin, wir haben genug über sie erfahren, damit man sich in sie hineinversetzen kann, aber dennoch hat mir noch das gewisse Etwas gefehlt um sie mir wirklich bildlich vorstellen zu können.
Das komplette Buch über wurde aus ihrer Sicht geschrieben.

Der Schreibstil war angenehm zu lesen.
Es wurde flüssig geschrieben und manche Textstellen haben mich sehr zum Nachdenken gebracht, da mich das Thema persönlich sehr anspricht.

Ich habe ihn einfach sehr gemocht und wollte ein Teil seines Lebens sein. Und deshalb wollte ich dich genauso lieben, wie er dich geliebt hat (S.212)

Am Anfang habe ich mich etwas schwer getan in das Buch hineinzukommen, da ich nicht so wirklich wusste was auf mich zu kommt und man sofort mitten in die Geschichte geworfene wurde . Die Grundstimmung ist ehr düster und traurig im Buch, auch wenn es immer wieder Stellen zum schmunzeln und mit Lichtblicken gibt.

Da auf dem Klappentext das Thema Social Media wie Facebook sehr hervorgehoben wurde, habe ich mir etwas mehr erhofft wie nur einzelne Chatverläufe die teilweise nur aus 5 Nachrichten bestanden. Sie haben die Geschichte zwar aufgelockert aber ich hätte mir einfach mehr davon gewünscht.
Die Kapitel wurden mit Durchschnittlich 7 Seiten ehr kurz gehalten, mir gefällt das immer sehr gut.

Leider fand ich die Geschichte etwas zu kurz, man hätte ruhig noch etwas mehr zu den einzelnen Übergängen schreiben können, da das Buch schon recht kurz ist.
Ich weiß nicht ob es daran lag, aber mich konnte das Buch nie so wirklich fesseln, da kaum Spannung aufgebaut wurde.

Fazit: Schöne Geschichte die mich echt berührt hat, aber gerne etwas ausführlicher und tiefgehender beschrieben sein könnte.
Es ist sehr düster und traurig aber trotzdem eine Leseempfehlung!

Bewertung: ✮✮✮✮/✮✮✮✮✮

Keine Kommentare